Dienstag, 29. Juli 2014

Das Phantom - Susan Kay

Das Phantom
von Susan Kay
416 Seiten




# erster Satz #
Es war eine Steißgeburt.

# Story #
 Ein ungewolltes Kind in einer ungerechten Welt. 
Erik wird grausam entstellt geboren. Seine Mutter fühlt sich nicht in der Lage ihr Kind zu lieben. Und Erik ist nicht nur äusserlich kein gewöhnliches Kind. Bereits als kleiner Junge stellen sich unglaubliche Begabungen und eine Begeisterung für Architektur heraus. 
Erik ist viel zu jung als er erkennen muss, dass seine Mutter ihn niemals lieben kann und verlässt sein Zuhause.
Danach folgt die Geschichte seines Lebens: u.a. als Attraktion in einem Wanderzirkus, Steinmetzlehrling, persönlichen Berater....bis er dann endlich in Paris ankommt und die Oper für sich entdeckt und die Geschichte des Phantoms beginnt....

# mein Eindruck #
Erst vor kurzem hatte ich das große Vergnügen das Musical in Hamburg gleich zwei Mal besuchen zu dürfen. Dementsprechend war die Erwartung an dieses Buch, mathematisch gesagt: hoch 10!
Zwischenzeitlich zog sich der Roman hin. Doch abschließend kann ich sagen, dass das Buch mich begeistern konnte. Selten hat man einen Charakter so genau kennen gelernt. Interessant waren die unterschiedlichen Sichtweisen. So wurde immer wieder gewechselt zwischen Erik und seinen Begleitern durch die Zeit. Jedoch nur 4 Besen, durch den zwischenzeitlichen "Hänger"..



 

 

Kommentare:

  1. Ohhhh dieses Buch mochte ich total gerne! Das Buch, auf dem Film und Musical tatsächlich aufbauen mochte ich hingegen überhaupt nicht. Leider habe ich Das Phantom vor meiner Blogzeit gelesen und kann nicht mehr nachschauen, was ich im Detail davon hielt. Aber es steht noch hier herum und wird auf jeden Fall wieder einmal gelesen werden :)

    Viele Grüße
    Jacy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohje...eine alte Rezension hast du auch noch ausgegraben :D

      Passenderweise sehe ich am Samstag auch erneut das Phantom der Oper :D

      Liebe Grüße!

      Löschen