Freitag, 24. Oktober 2014

Objekt - S.H. Black

Objekt
von S. H. Black
ca 50 Seiten



# von außen #

Düster, wenige Elemente und doch so gut gewählt, dass der Leser sich schon auf das freudige gruseln einstellen kann ;)


# von innen #

# erster Satz #
Gleichmäßig, in einer Endlosschleife, fielen die Wasserperlen ins Becken und verschwanden im Nichts der Rohrleitungen.

# Inhalt #
Stell dir vor du wirst wach – aber eigentlich auch nicht. Du kannst dich kaum rühren und plötzlich dringen Erinnerungen, Wortfetzen zu dir hindurch. Horror? Ja, aber es wird noch viel schlimmer! Denn Adam merkt, dass er gestorben ist, bei einem Autounfall. Und doch, lebt er. Die Totenruhe wurde gestört: Er wurde als Zombie zurück geholt.

# Zitat #
Tot.“ Seine Erinnerungen waren nicht verschwunden. „Ich bin tot.“

# mein Eindruck #
Kurzer, knackiger Horror! Endlich ein Zombie-Roman, der uns auch mal die Sicht eines Zombies zeigt. Und so baut man auch in der kurzen Zeit eine Beziehung zu Adam auf und hofft, dass sein einziger Wunsch sich noch erfüllen möge. Besonders überzeugt hat mich die Erzählweise: der Blick in Adams Kopf, die kurzen Flashbacks. Insgesamt überzeugt die ShortStory durch eine neue, andere Idee außerhalb des gut laufenden Zombie-Survival-Booms.
Doch keine Angst, das Grauen kommt eher mit kleinen Schritten und wenn man genauer nachdenkt. Die Geschichte ist nicht krampfhaft blutig und brutal gestaltet. Für einen düsteren Herbst-Tag auf dem Sofa sehr geeignet :) Ich bin auf die nächsten Geschichten dieses neuen Projektes sehr gespannt und bedanke mich nochmals für die Chance des „Vorablesens“ :)



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen