Dienstag, 2. Dezember 2014

Black Dagger 15 - Vampirseele - J. R. Ward

Black Dagger 15 - Vampirseele
von J. R. Ward
384 Seiten


# von außen #

Keine Überraschungen bei dem Cover: Fans der Bücherreihe wissen hier direkt: das ist ein klassischer Black Dagger Roman.


# von innen #

# erster Satz #
Er wünschte sich, er hätte mehr Zeit.

# Inhalt #
Der vorherige Band endete unter anderem mit der Entführung von Xhex und so begibt sich der Leser mit John auf die Jagd nach den Entführern seiner Angebeteten. Rehv findet heraus, dass Xhex nicht von Symphathen entführt wurde und so fällt der Verdacht sehr schnell auf den neuen Anführer der Lesser, Omegas Sohn, Lash. Jedoch stellt die Suche nach Lash ein großes Problem dar, denn auch die Lesser haben ihre Grundstücke und Rückzugsorte gut versteckt und halten diese geheim.
Neben der Suche nach Xhex wird auch die Vergangenheit von Darius weiter beleuchtet. Erneut erlebt man einige Episoden aus dem Leben nach dem Kriegerlager.

# Zitat #
Die Zeit verging, auch wenn er versuchte, sie zu bremsen, damit die Chancen besser standen, Xhex noch lebend zu finden. Die Uhr scherte sich jedoch einen Dreck um seine Meinung.

# mein Eindruck #
Wer wünscht sich nicht einen Mann wie John? Der für die Frau kämpft und keine Sekunde in Ruhe leben kann, weil er weiß, dass sie in Gefahr ist? J. R. Ward trifft wieder ins Herz und vergisst die Spannung dabei nicht. Und so fesselte mich dieses Buch erneut einen halben Sonntag an mein Bett und ich konnte und wollte es einfach nicht aus der Hand legen (maximal um einen Schluck Tee zu trinken ^^). Der junge, taube Vampir John und seine ungleichen Begleiter Blay und Quinn habe ich schon während ihrer Trainings ins Herz geschlossen und besonders bei Blay und Quinn bin ich gespannt wie es um die beiden weiter geht. Wie immer: Band 16 wird bald folgen *-*



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen