Dienstag, 2. Dezember 2014

Die Bestimmung - Fours Geschichte - Veronica Roth

Die Bestimmung – Fours Geschichte
von Veronica Roth
320 Seiten


# von außen #

Dieses Cover passt perfekt zu der Geschichte rund um den Charakter Four aus der vorher gehenden Trilogie „Die Bestimmung“: das Riesenrad, dass im ersten Roman eine wichtige Rolle spielt und natürlich das Feuer der Ferox.


# von innen #

# erster Satz #
Ich tauche mit einem Schrei aus der Simulation auf.

# Inhalt #
Four, der Mann mit nur vier Ängsten. Man lernt ihn bereits im ersten Teil der Trilogie „Die Bestimmung“ kennen. Wie aus Tobias Four wurde und wie er zu den Ferox kam, erfährt man in diesem Roman.
Die Geschichte beginnt mit dem Eignungstest von Tobias und dieser hat ein eindeutiges Ergebnis: Er ist ein wahrer Altruan. Doch was sagt sein Test aus, wo er sich doch die ganze Zeit bewusst war, was er tat, da sein brutaler Vater ihn eindringlich vor dem Test warnte? Doch Tobias weiß eines ganz genau, ein Leben bei den Altruan würde ihn für immer seinem Vater ausliefern.
Während der Bestimmungs-Zeremonie entschließt er sich zu einem Neustart: er möchte ab jetzt zu den furchtlosen Ferox gehören und wählt diese Fraktion als sein neues Zuhause.

# Zitat #
Heute will ich einfach nur rennen. Ich sprinte zum Ende der Gasse und auf die leere Straße, springe über einen Krater im Pflaster. Meine lose Altruan-Jacke flattert im Wind, und ich pelle sie mir von den Schultern und lasse sie hinter mir herwehen wie eine Flagge, dann lasse ich sie los.

# mein Eindruck #
Ich hatte mich ja soooo sehr auf dieses Buch gefreut und fieberte richtig dem Erscheinungsdatum entgegen. Und ich wurde zumindest in soweit nicht enttäuscht, dass es eine große Freude war, wieder in den Welt der Fraktionen einzutauchen. Four war (eigentlich ja klar) einer meiner Lieblingscharaktere: undurchsichtig, verschwiegen und doch immer wieder der stille Retter in der Not!
Aber nun kommen auch einige Kritikpunkte: insgesamt war es eine Wiederholung der Geschichte um Tris. Ein Altruan kämpft sich durch die Reihen der Ferox und überrascht alle. Zwischenzeitlich gab es (besonders zum Ende hin) riesige Zeitsprünge, so dass ich immer etwas Zeit brauchte um überhaupt zu wissen wo man gerade ist.
Für Fans der Reihe um Tris ein Muss! Für alle Neueinsteiger: bitte verliebt euch erst über Tris in Four und lest diesen Roman nach der Trilogie; alles andere würde euch nur schrecklich verwirren.


1 Kommentar:

  1. Ganz ehrlich, ich hatte mir von dem Buch irgendwie mehr erwartet. Ich war hinterher echt enttäuscht. Soviel Zusatzinfo gabs ja dann doch nicht und den Schluss fand ich viel zu abgehackt, da hätten ruhig noch ein paar Seiten kommen können.

    Ganz liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen