Mittwoch, 17. Dezember 2014

Süßer die Morde nie klingen - Sabine Thiesler, Heinrich Steinfest, Oliver Bottini und weitere

Süßer die Morde nie klingen
von Sabine Thiesler, Heinrich Steinfest, Olviver Bottini und weitere
223 Seiten


# von außen #

Wunderschön weihnachtlich kommt dieses Cover daher. Naja, ok. Weihnachtlich mit ein wenig Blut ;) aber sonst hätte ich wohl auch nie ein Weihnachtsbuch angefasst :D


# von innen #

# erster Satz #
Brinkmann besuchte seine Frau jeden Mittwoch um elf Uhr auf dem Südfriedhof.

# Inhalt #
In dieser Anthologie befinden sich 13 Geschichten, wie man die besinnliche Vorweihnachtszeit und die ruhigen Weihnachtstage im Kreise der Familie begehen könnte, oder, wenn ich länger drüber nachdenke, doch lieber nicht.
So lernen wir den Hund Flipper und seine Besitzerin kennen, die immer mal wieder bei einem Spaziergang über Leichen stolpern. Gemeinsam leiden wir mit Kirchberger als Weihnachtsmann in einem Kaufhaus. Wir fliehen mit dem kleinen Filippo vor seinem brutalen Vater oder spielen mit dem Nikolausspiel um das Leben der Menschen in unserem Leben.

# Zitat #
Kirchberger spürte das dringende Bedürfnis, nach diesen Kindern – in Folge mehrmaliger höflicher Bitten, endlich aufzuhören, dann auch flehend, zuletzt mit moderater Drohung, alles umsonst -, nach diesen Kindern also zu treten.

# mein Eindruck #
Mit diesem Buch wagte ich mich an Kurzgeschichten heran. Bislang habe ich doch immer einen großen Bogen darum gemacht, so konnte ich mir nicht vorstellen, wie man auf wenigen Seiten eine wirklich fesselnde, gute Story hinlegen könnte. Einige Geschichten in dieser Sammlung waren dann auch, trotz der Kürze, langatmig und es kam kaum die richtige Spannung auf. Zwischendurch wurde ich entschädigt. Besonders angetan hat es mir die Kurzgeschichte von Sabine Thiesler. Ich liebe ihre Bücher und sie war für mich auch ein Hauptgrund dieses Buch zu kaufen. Ihre Erzählung rund um den kleinen Filippo, der kurz vor Weihnachten von zuhause ausreißt, um seinem gewalttätigen Vater zu entkommen, war – wie zu erwarten – gelungen. Der übliche Schauer blieb auch hier nicht aus.
Insgesamt lohnt es sich für einige Geschichten dieser Sammlung sicherlich reinzulesen, doch waren auch nicht wenige dabei, auf die ich gut hätte verzichten können. Daher leider die eher niedrige Bewertung. Ich habe mir doch sehr viel mehr versprochen.


1 Kommentar:

  1. Ich denke, dass wird mal auf meine WuL wandern =)


    Bin grade auf Stöbertour und lasse dir ein Leseabo da, weil es mir hier gut gefällt.

    LG Sheena

    AntwortenLöschen