Dienstag, 28. April 2015

Black Dagger 17 - Vampirschwur - J. R. Ward

Black Dagger 17 - Vampirschwur
von J. R. Ward
384 Seiten

Taschenbuch: 8,99 €
E-Book: 7,99 €
(Stand: 25.04.2015)

# Die Autorin #
J. R. Ward ist das Pseudonym von Jessica Rowley Pell Bird. Sie hat Rechtswissenschaften studiert und war im Gesundheitswesen tätig, bevor sie schließlich mit ihren Büchern erfolgreich wurde. Wirklich überraschend kam das jedoch nicht, denn Schreiben war schon immer ihre Leidenschaft. Bis heute kann sich Bird/Ward nichts Schöneres vorstellen, als den ganzen Tag vor dem Computer zu sitzen und an ihren Geschichten zu arbeiten. Ihre "Black-Dagger"-Reihe schaffte es innerhalb kürzester Zeit, bekannt und beliebt zu werden. Inzwischen gilt J. R. Ward in den USA als eine der besten Autorinnen von mystisch angehauchten erotischen Liebesgeschichten.
(Quelle: amazon.de)


# von außen #

# Cover #
Bislang mein Lieblingscover *-* Grau-Schwarz und ganz im üblichen Black Dagger Stil.

# Klappentext #
Im Dunkel der Nacht tobt ein unerbittlicher Krieg zwischen den Vampiren und ihren Verfolgern. Die besten Krieger der Vampire haben sich zur Bruderschaft der BLACK DAGGER zusammengeschlossen, um sich mit allen Mitteln zur Wehr zu setzen. Ihr grausamster Kampf ist jedoch die Entscheidung zwischen Pflicht und glühender Leidenschaft.
Das gilt besonders für die ebenso schöne wie unerschrockene Payne. Jahrhundertelang als Auserwählte auf der Anderen Seite gefangen, hat sie nun mit ihrer Bestimmung gebrochen und ist ins Diesseits gekommen. Sie ahnt nicht, welche Herausforderungen auf sie warten – sowohl in der Schlacht auf den nächtlichen Straßen als auch im Kampf gegen ihre eigenen Leidenschaften ...

# von innen #

# erster Satz #
Xcors Transition lag gerade einmal fünf Jahre zurück, als er Zeuge des Mordes an seinem Vater wurde.

# Inhalt #
Nach einem erneuten Kampf des blinden Königs gegen Payne, die Tochter der Jungfrau der Schrift, wird diese schwer verletzt. Sie verweigert jedoch die Hilfe ihrer Mutter, die sie unzählige Jahrhunderte gefangen hielt und lässt sich vom König Wrath in die menschliche Welt mitnehmen. Dort trifft sie auf ihren Zwillingsbruder: Vishous. Nachdem er erst vor Kurzem erfahren hat, wer seine Mutter ist, ist er über seine neugewonnene Schwester erneut schockiert, vor allem, da sie nun im Sterben liegt. Jane, Vs Shellan, vermag Payne nicht zu helfen. Doch kennt sie genau eine Person, der sie die Operation zutrauen würde. Ihrem ehemaligen Kollegen und guten Freund aus der menschlichen Welt: Manny Manello.
Auch im Alten Land tobt noch immer der Kampf gegen die Lesser. Doch sind diese irgendwann mit der Bruderschaft in die Neue Welt gezogen, so dass eine Gruppe abtrünniger Vampire, die bislang im Alten Land außerhalb der Bruderschaft die Lesser gejagt hat, nun ebenfalls folgt. Und auch diese Vampire sind keine Unbekannten für V: es ist die Gruppe seines getöteten Vaters Bloodletter.

# Zitat #
Das Wissen um das Sterben der Leute um ihn herum war einer der Gründe für seine Verschlossenheit und der Hauptgrund für seinen Wahnsinn: Er wusste nur, wie eine Person sterben würde, niemals wann, und deshalb konnte er auch niemanden retten.

# mein Eindruck #
Die Geschichte rund um die Bruderschaft ist immer wieder von Liebesgeschichten durchzogen. Doch in diesem Band fand ich sie eher erzwungen und wenig spannend. So war es fast schon vorher bestimmt, dass sich Manny und Payne unsterblich ineinander verlieben und es war vorhersehbar und fast schon langweilig. Spannung bot dann die Geschichte rund um V. Sowohl bezüglich seiner Schwester, als auch Rückblenden seiner Zeit nach der Transition in der Gruppe rund um Bloodletter. Auch die Spannungen in der Beziehung zu Jane, die sich im Laufe des Buches steigern, halfen mir die Lovestory von Manny und Payne ein wenig auszublenden. Für mich ein sehr schwacher Roman und ich hoffe auf eine Steigerung im nächsten Band...auch wenn ich dort Manny und Payne wohl weiterhin ignorieren muss ^^

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen