Freitag, 17. Juli 2015

Auf die andere Art - Phoebe Ann Miller

Auf die andere Art
von Phoebe Ann Miller
400 Seiten

Broschiert: 12,90 €
E-Book: 4,99 €
(Stand: 17.07.2015)










# Die Autorin #
Phoebe Ann Miller ist, auch wenn sie es nicht gerne zugibt, eine hoffnungslose Romantikerin, was sicher auch daran liegt, dass sie seit Jahren eine glückliche Beziehung mit jemanden führt, der all ihre Macken erträgt.
Sie ist vielseitig und nicht realitätsscheu, sieht trotz ihrer romantischen Ader nicht alles durch die rosarote Brille. Dennoch genießt sie es, sich ihren Tagträumereien hinzugeben, woraus einige ihrer Geschichten entstanden.
(Quelle: amrun-verlag.de)


# von außen #

# Cover #
Anhand des Covers hätte ich mit jüngeren Protagonisten gerechnet, denn die abgebildeten Personen wirken noch recht jugendlich. Die Farben sind sehr angenehm und deuten nicht mit allen Fingern auf eine Liebesgeschichte hin, sondern vielmehr auf eine Lebens- und Liebesgeschichte „der anderen Art“.

# Klappentext #
"Nimm uns beide!" Kann man zwei Männer lieben und auch mit beiden zusammen sein? Charlotte ist glücklich mit Jason verheiratet, steht mit beiden Beinen fest im Leben. Als ihr Chef in den Ruhestand geht, freundet sie sich mit seinem Nachfolger an, dem charmanten Dominic Webster. Doch aus Freundschaft wird mehr und plötzlich muss sie sich entscheiden. Soll sie ihr Leben weiterführen, einen Neuanfang wagen - oder gibt es eine andere Möglichkeit, glücklich zu werden?


# von innen #

# erster Satz #
Charlotte?“ Ich sah von der Arbeit auf.

# Inhalt #
Charlotte ist ein Glückskind. Sie ist mit einem wunderbaren Mann, Jason, verheiratet, der sie auf Händen trägt. Sie liebt ihren Job als Hilfe in einem Anwaltsbüro (obwohl sie eigentlich nicht mal arbeiten müsste) und geht darin völlig auf. Sie selbst kann es nur selten glauben, wie viel Glück sie mit ihrem Leben hat. Man könnte es daher Schicksal nennen, wie so oft, dass eine kleine Änderung eine große Auswirkung auf das weitere Leben hat. Charlottes Chef, Albert, geht in den wohlverdienten Ruhestand und macht Platz für einen neuen Teilhaber: den jungen, gutaussehenden Anwalt Dominic Webster. Allzu bald freundet sich Charlotte mit ihrem neuen Chef an, die Arbeit schweißt sie zusammen, und auch ihr Ehemann Jason versteht sich hervorragend mit ihm. Sandra, Charlottes beste Freundin und Kollegin, wirft sogar ein Auge auf Dominic. Für Jason ein gutes Zeichen, denn Sandra ist schon viel zu lange Single, doch Charlotte hat Bedenken. Sie glaubt, dass sie sich nur um ihre Freundin sorgt, doch bald merkt sie, dass es nicht Sorge sondern Eifersucht ist. Können sich so schnell Gefühle entwickeln? Vor allem da sie mit Jason überglücklich ist? Das Chaos ist perfekt, als auch Dominic sich seine Gefühle für Charlotte eingestehen muss...

# Zitat #
In meinen Träumen vermischten sich die beiden, nicht einmal die Nacht wollte mir Ruhe gewähren, weswegen ich sie hasste.

# mein Eindruck #
Wow! Was für ein Romandebut! Phoebe Ann Miller zeigt uns einmal eine ganz andere Liebesgeschichte. Wer ein klassisches „Mädchen verliebt sich in Junge, Junge verliebt sich in Mädchen und sie sind glücklich bis an...“ erwartet, sollte sich hier einmal von einer anderen Art der Liebe überzeugen lassen. Ich wusste nicht, was mich bei dem Roman erwartete, denn ich habe aufgehört die Klappentexte vorab zu lesen. Ich wusste nur „eine Liebesgeschichte der anderen Art“. Ich reiste mit Phoebe Ann Miller in das schöne Maine und ließ mich von einer Geschichte gefangen nehmen, die ans Herz und in den Kopf geht. Ich bin kein Fan von allzu vorhersehbaren, klischeebeladenen Lovestorys und wurde nicht enttäuscht. Dieses Werk wird polarisieren und schafft damit, was nur wenige Lovestorys schaffen: man denkt über das Gelesene nach und legt es nicht einfach nur zur Seite. Oft musste ich überlegen, wie ich mich wohl entscheiden würde, wie es mir ergehen würde. Zu einem Ergebnis kam ich nicht und ich hoffe, in eine solche Situation gerate ich niemals ;)
Ich bin froh, dass ich zu diesem Buch „ja“ gesagt habe. Es ist ganz anders, es unterhält, es hat mich viele nächtliche Stunden wach gehalten und es regt zu Diskussionen an. Es ist nicht nur eine Liebesgeschichte, es ist vor allem auch eine Lebensgeschichte. Mehr kann man von einem Erstlingswerk gar nicht erwarten. Ich wünsche Phoebe Ann Miller einen guten Start mit „Auf die andere Art“ und freue mich sehr, noch mehr von ihr zu lesen (auch wenn ich Liebesgeschichten eigentlich wirklich nicht mag ^^).

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen