Sonntag, 26. Juli 2015

Wild Cards 2 - Der Sieg der Verlierer - George R. R. Martin

Wild Cards 2 – Der Sieg der Verlierer
herausgegeben von George R. R. Martin
576 Seiten

Taschenbuch: 15,00 €
E-Book: 11,99 €
(Stand: 25.07.2015)









# Der Herausgeber #
George Raymond Richard Martin wurde 1948 in New Jersey geboren. Sein Bestseller-Epos Das Lied von Eis und Feuer wurde als die vielfach ausgezeichnete Fernsehserie Game of Thrones verfilmt. George R.R. Martin wurde u. a. sechsmal der Hugo Award, zweimal der Nebula Award, dreimal der World Fantasy Award (u.a. für sein Lebenswerk und besondere Verdienste um die Fantasy) und dreimal der Locus Poll Award verliehen. 2013 errang er den ersten Platz beim Deutschen Phantastik Preis für den Besten Internationalen Roman. Er lebt heute mit seiner Frau in New Mexico.
(Quelle: randomhouse.de)


# von außen #

# Cover #
Wie schon beim ersten Band zeigt das Cover eines der Asse. In diesem Fall ist es Drummer Boy mit seiner Ass-Karte. Ich mochte die Illustration schon vom ersten Band sehr. Die Zeichnung ist überragend und wirkt realistisch.

# Klappentext #
Wie weit darf ein Held im Namen der Gerechtigkeit gehen?

Eine Atomexplosion erschüttert Texas! Doch es handelt sich nicht um einen Akt des Terrors, sondern um einen schrecklichen Unfall. Ein kleiner Junge namens Drake kann sein mächtiges Wild-Cards-Talent nicht beherrschen und hat die Katastrophe ausgelöst. Die aus Assen und Jokern bestehende Eingreiftruppe der UNO – genannt Das Komitee – will den Jungen unter ihren Schutz stellen. Doch als seine Mitglieder in Texas eintreffen, ist Drake verschwunden …

Gleichzeitig versucht Drummer Boy, die Krise in der arabischen Welt zu beenden. Aber während des Einsatzes kommen ihm Zweifel. Kämpft er für die richtige Seite?


# von innen #

# erster Satz #
Ich lasse die Abschnitte über Asche und Würmer aus.

# Inhalt #
Lilith / Bahir spielt weiterhin ihr / sein gefährliches Doppel- bzw. Dreifachspiel in der Welt. Sie / Er versucht das Komitee der großen und bekannten Teilnehmer der Show „American Hero“ gegeneinander aufzubringen und macht nicht selten das Talent des Körperwechsels und natürliche die Teleportationen zu ihrer / seiner mächtigsten Waffe. Doch der wahre Mensch hinter diesen zwei Fassaden – Noel - bangt um das Leben seines Vaters und versucht, zwischen all den Sprüngen durch die Kontinente und verschiedenen Persönlichkeiten, das Leben seines Vaters zu schützen...oder den schleichenden Tod so erträglich wie möglich zu machen.
Die Asse des Komitees müssen sich in der langsam zerbröckelnden Ruhe der Welt immer weiter aufteilen. Es gibt zu viel zu tun, zu viele Menschen zu retten und doch zu wenige von ihnen um allem gerecht zu werden. Amazing Bubbles, Curved Ball, Drummer Boy und die vielen anderen reisen daher mit Hilfe Liliths in die verschiedensten Länder um allen gerecht zu werden. Doch scheinen sie immer häufiger als Spielball der Mächtigen und der Politiker herhalten zu müssen und nicht nur Amazing Bubbles und Drummer Boy fragen sich, ob das Komitee noch auf dem richtigen Weg ist....
In Mitten eines Atomkraters sitzt der junge Blake. Völlig unversehrt und konfus. Wie kommt er dorthin und vor allem: wie konnte er die tödliche Atomexplosion überleben? Blake wird in das BICC Institut gebracht um weitere Tests mit ihm durchzuführen. Welche mächtige Wild-Card versteckt sich in dem unscheinbaren Jugendlichen?
# Zitat #
Mit einem schwachen Lächeln erwiderte Ana die Umarmung. „Mir geht’s gut. Es ist schön, Menschen zur Abwechslung auch mal zu retten.“
Das war es.

# mein Eindruck #
Direkt vorab: Dieser Teil ist nicht mit Teil 1 vergleichbar und doch sollte man unbedingt zuerst Teil 1 gelesen haben, bevor man sich an Teil 2 heranwagt. Wie man es von George R. R. Martin kennt wird man ansonsten mit Namen überrannt (auch wenn er dieses Mal nur der Herausgeber ist und gar keine Geschichte beigesteuert hat). Da ich den ersten Teil schon vor einiger Zeit gelesen habe, fiel es mir sehr schwer mit den ganzen Namen zurecht zu kommen. Während im ersten Band die meisten Asse mit den „Künstlernamen“ erklärt werden, ist man im Teil zwei dazu übergegangen, die realen Namen zu verwenden. So war es schwer die Charaktere zusammen zu bringen und es half mir sehr, einen Zettel mit den Realnamen und den Künstlernamen zur Hand zu nehmen. Eine Hilfe auf die ich zwar gern verzichtet hätte, die aber gerade zum Anfang das Lesen erleichtert hat. Und genau das war es auch, was mich schließlich und endlich gestört hat. Es artete in Arbeit aus, diesen Roman zu lesen. Der Anfang wurde einem sehr schwer gemacht und erst ab etwa der Hälfte war ich einigermaßen im Thema drin und mit den Namen vertraut. Wer jedoch wieder eine Show erwartet wie es im ersten Teil einen großen Anteil des Buches einnahm, wird hier nicht fündig. In diesem Band dominiert das politische Geschehen und die Schicksale drum herum die Geschichte. Mit dieser Wendung war zwar nach dem Ende des ersten Teiles zu rechnen, doch nicht damit, dass es nur noch um Politik geht. Das hat mich sehr enttäuscht, denn gerade der Beginn und die Show an sich machten einen großen Reiz des ersten Teiles aus. Wer sich also gern in Spiele um Macht und Öl begibt, ist mit Wild Cards 2 gut bedient, aber ich werde die Reihe nicht weiter verfolgen.


Kommentare:

  1. Hi!

    Und die nächste, die so ein herbes Urteil fällt ^^ Ich bin mit der Handlung auch überhaupt nicht klargekommen ... so viele Namen, so viele Handlungsstränge und ein ganz anderer Fokus. Lesespaß kam bei mir leider auch gar nicht auf - dabei hätte es so tolle Hintergründe und man hätte definitv mehr draus machen können. Echt schade :(

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Halloi :)
      Ich habe bislang auch nur eine "positive" Meinung gelesen..ich halte mich auch für nicht doof, vergesslich oder unaufmerksam, aber ich war auf den ersten 100 Seiten nur verwirrt >.< Und ich hatte mich doch so auf das Buch gefreut :(

      Liebe Grüße
      Eva

      Löschen
  2. Ich geb dir voll und ganz dir Hand Evil ;)
    Werde die Reihe auch mim zweiten Band abbrechen. Das war mir alles zu anstrengend und gefiel mir gar nicht.

    Lg Sassi <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir hatten uns ja schon zwischenzeitlich ausgetauscht :/ Sehr schade, man hätte so viel aus dem Buch machen können :(

      Löschen
  3. Hi!

    Ich habe schon nach Band 1 abgebrochen. Eine weitere Rez, die mich darin bestätigt.

    LG,
    André
    Bibliothek von Imre

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo André..

      Band 1 konnte mich noch sehr begeistern, aber Band 2 hat Nerven gekostet und die Geduld strapaziert... ^^ Es wird keinen dritten Teil für mich geben :P

      Liebe Grüße
      Eva

      Löschen