Mittwoch, 16. September 2015

[Rezension] Lena in Love - Tanz mit mir - Sina Müller

http://www.amazon.de/gp/product/B015G4PN8I


# Die Autorin #
Viele Autoren haben von Kindesbeinen an geschrieben. Ich auch: Mit Vorliebe Spickzettel und Briefchen, die ich während des Unterrichts zu meinen Freundinnen unter dem Tisch durchschob.
Zum belletristischen Schreiben bin ich allerdings erst später durch meinen Job im Marketing gekommen. Das Schreiben machte mir Spaß – aber ich wollte Geschichten erzählen. Und das geht in der Werbung nur begrenzt.
An der Schule des Schreibens begann ich 2008 ein Fernstudium und beschäftigte mich dreieinhalb Jahre lang in jeder freien Minute mit dem Handwerkszeug eines Schriftstellers. In dieser Zeit entstanden auch die ersten Versionen von „Josh & Emma“.
Anfang 2012 wagte ich mich endlich an die Öffentlichkeit und nahm am Panem-Schreibwettbewerb von triboox und dem Oetinger-Verlag teil. Mit meiner SciFi-Kurzgeschichte „Gedankenlos“ gewann ich auf Anhieb den 3. Preis im Expertenvoting und sicherte mir einen Platz in der Anthologie „Herzfeinde“.
Mein erster Jugend-Roman "Josh & Emma - Soundtrack einer Liebe" erscheint im Herbst 2014 im Amrûn-Verlag.
Und sonst:
Geboren wurde ich 1977 in Freiburg und lebe auch heute mit meinem Freund und meinem Sohn in der wahrscheinlich schönsten Stadt Deutschlands. Wenn mir neben meiner Familie, dem Arbeiten und meinem Leben als Autorin noch Zeit bleibt, versuche ich mich an allerlei kreativen Näharbeiten, gehe auf Konzerte, klettere und genieße das Leben in vollen Zügen.
(Quelle: sina-mueller.eu)


# von außen #

# Cover #
In das Cover bin ich ganz verliebt und die Autorin hat hier besonders viel Herzblut eingesetzt! Es ist sehr klar und versprüht eine wunderbare Leichtigkeit. Und greift direkt noch ein wichtiges Detail des Buches auf: Lenas Hobby, tanzen!

# Klappentext #
»Ein bisschen verliebt sein, geht nicht.« Tanzen – Leben – Lieben: Lena ist bei allem mit Leidenschaft dabei. Ein letztes Schuljahr trennt sie noch von ihrem großen Traum, an der Motion Dance Academy eine Tanzausbildung zu beginnen. Ein Jahr, in dem die Sechzehnjährige nach ihrer verkorksten Beziehung mit Ben die großen Liebe finden möchte. Sunnyboy Luca hat dabei Traummannqualitäten: charmant, zuvorkommend und zärtlich. Es könnte so einfach sein, wenn da nicht noch Lucas Zwillingsbruder Noah wäre, der Lenas Gefühle gehörig durcheinander bringt. »Lena in love – Tanz mit mir« ist der Auftakt der Young-Adult-Reihe um die angehende Tänzerin Lena und ihrer Suche nach den großen Gefühlen.

# von innen #

# erster Satz #
Ich riss den Blick von der SMS, die vor gut einer Woche mein Leben verändert hatte.

# Inhalt #
Nach der Trennung von Ben möchte Lena sich zunächst auf sich selbst und ihren Traum konzentrieren. Für Lena steht das Tanzen an erster Stelle. Doch an einem Abend soll alles anders werden. Lena lernt auf einer Party Noah kennen und Noah, ja, der ist etwas ganz besonders. Ruhig und doch frech, besonnen aber lustig. Er hört ihr geduldig zu und erzählt auch ein wenig von sich selbst. Am Ende dieses Abends steht für Lena nur eines fest: Sie muss ihn wiedersehen! Obwohl es so gar nicht ihre Art ist, gibt sie ihm ungefragt ihre Nummer und Noah verspricht, sich zu melden.
Noah selbst ist auch ganz verzaubert von dieser schüchternen jungen Frau und kann kaum glauben welche Wendung der Abend genommen hat. Was er jedoch an diesem magischen ersten Abend ganz vergessen und verdrängt hat, ist das Trainingscamp. Schon ab dem nächsten Tag gibt es für ihn nur noch sein Bike und die Berge. Und obwohl seine Gedanken pausenlos um Lena kreisen, fehlen ihm Zeit und Ruhe um sich bei ihr zu melden..
..und Lena wartet Tag um Tag auf eine Nachricht von Noah. Dieses Knistern hat sie sich doch nicht nur eingebildet? Um Lena von ihren trüben Gedanken loszureißen, entführt ihre Freundin Anna sie ins Open-Air-Kino. Aber was sie dort erwartet, soll das Gefühlskarussell noch einmal durchwirbeln...

# Zitat #
Ich brauchte die Musik, um meine Gedanken zu sortieren und die Bewegung war eben meine Art, mich auszudrücken. Das Tanzen gehörte zu mir.

# mein Eindruck #
Der Sommer hat sich verzogen und so ist es nicht nur meine Zeit für Thriller, sondern auch Zeit für Wärme und ein wenig Herzflimmern. Und so freute ich mich sehr über die Ehre schon vor Veröffentlichung einen Blick in das neue Werk von Sina Müller werfen zu dürfen. Nach der wirklich bezaubernden Dilogie „Josh und Emma“ waren meine Erwartungen entsprechend hoch. Kann „Lena in Love“ da ran kommen oder es sogar noch toppen?
Sina Müller bleibt ihrem Stil treu: frisch, frech und jugendlich erzählt sie vom Liebeschaos der jungen Frau. „Lena in Love“ hält was es verspricht: eine zarte Liebesgeschichte jedoch mit Ecken und Kanten und einem Haufen Probleme. Die Geschichten von Lena und Noah gehen ans Herz und obwohl sie nahezu blind aneinander vorbei tanzen und fahren, treffen doch die Welten aufeinander. Durch die Perspektivwechsel zwischen Lena und Noah erhält man einen tieferen Einblick in die Gefühlswelt und springt ebenfalls auf das Gefühlskarussell. Gefühle, Zweifel, Freude, Ängste bringen das Leben der zwei ordentlich ins rotieren und lassen den Leser mitfiebern und mitleiden. So war auch ich irgendwann nicht mehr fähig das Buch aus der Hand zu legen. „Lena in Love“ war für mich ein klassischer Pageturner: „Ach, eeeeine Seite geht noch.“ und so war das Abenteuer für mich schon viel zu schnell vorbei ._. Ich kann die Fortsetzung kaum erwarten...und besonders freue ich mich auf ein Wiedersehen mit Noah (#TeamNoah!).
Eine Leseempfehlung gibt es für alle Freunde von Liebesgeschichten und all jenen, die es noch werden wollen :) klare 5 von 5!


Kommentare:

  1. Ohhhjaaa Evil <3

    So ging es mir auch... noch eine Seite. ACH komm, noch eine :D

    Ich mag Sinas Geschichten sehr. Ich liebe es, wie sie ihre männlichen Protagonisten immer wieder bezaubernd hinbekommt ^_^

    Freu mich auch auf die Fortsetzung. Das wird ein turbulentes Wiedersehen ^^

    Lg Sassi aus der Tardis <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. <3 Ich bin natürlich auch ganz neugierig auf deine Rezi und werde gleich eine Runde stöbern gehen :)

      Bei Sina gefallen mir besonders die männlichen Protas *-* #TeamNoah!!!

      Die Fortsetzung kann ich auch kaum noch erwarten...Sina muss sich ranhalten :D

      <3 dein Evil

      Löschen
  2. sich durfte es auch vorablesen und mit deiner wunderschönen Rezi sprichst du mir aus der Seele :)

    Ich hätte es besser nicht beschreiben können ♡

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Halloi Janina :)

      Ja, es war schon eine Ehre dieses Buch vorab entdecken zu können :) Und natürlich freut es mich sehr, dass du den Weg zu mir gefunden hast und ebenso begeistert warst :)

      Jetzt müssen wir nur alle stark sein und auf Teil 2 warten :/

      Liebe Grüße
      Eva

      Löschen
  3. Klingt für mich ein bisschen zu süß :-) Richtige Pageturner waren für mich Twilight und SOG. Von Tweileid hatte ich nach einem Buch genug, aber... es lief einfach xD

    AntwortenLöschen