Donnerstag, 10. März 2016

[Rezension] Dämonen & Dampfkraft - Anthologie

http://www.amazon.de/D%C3%A4monen-Dampfkraft-David-Michel-Rohlmann-ebook/dp/B01CCYCZ3Q/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1457633557&sr=8-1&keywords=d%C3%A4monen+und+dampfkraft


# von außen #

Mein erster Abstecher in den Bereich „Steampunk“. Das Cover hat mich an Festivals erinnert, dort habe ich diese außergewöhnlichen Outfits und Kostüme schon vor einigen Jahren bewundert. Dieses Cover sticht ins Auge und verspricht eine ganz besondere Reise in die Welt der Dämonen und Dampfkraft. Wohin es genau geht, verrät der Klappentext:

Unter Kaiser Wilhelm hat das Deutsche Kaiserreich die gesamte Welt erobert. Die Dämonen, die mit Hilfe der Sphärischen Unterwelt Übermittler beschworen werden, und die moderne Dampfkraft haben es ermöglicht. Eines gelingt ihnen allerdings nicht: den Widerstand zu ersticken. Eine Geheimagentin, ein Wissenschaftler und ein machthungriger General sind mit den aktuellen Zuständen nicht zufrieden – doch verfolgt jeder von ihnen sein eigenes Ziel…

Drei unabhängige Kurzgeschichten zeigen eine Welt auf, in der sich der Wasserdampf der Automaten mit dem Rauch von Beschwörungen vermischt.

# von innen #

# erster Satz #
Verdampfter Mist,“ knurrte Anneliese.

Passender könnte der Einstieg in die drei Kurzgeschichten kaum sein. Dampfkraft war der Beginn der industriellen Revolution. Doch was, wenn die wahre Kraft nicht nur von den Maschinen, von den Mechanismen kommt, sondern von Energien, die unendlich kraftvoller, aber unerforscht und schlecht kontrollierbar sind? Auf welche Kräfte möchte man sich verlassen? Diese Fragen stellt sich das Autorenduo in ihrem neusten Werk.

Dämonen und Dampfkraft haben uns weit gebracht, finden Sie nicht auch?“

Das Zitat ist bereits ein dezenter Hinweis auf die andere Art der Energie: Dämonen. Und so sollte klar sein, dass man die Welt der Phantastik betritt. „Dämonen & Dampfkraft“ erzählt die alternative Geschichte unserer Welt nach dem Zweiten Weltkrieg. Nicht nur der Krieg ging anders aus, als es unsere heutigen Geschichtsbücher verraten, auch die Welt hat sich durch die Entdeckung der Dämonenbeschwörung verändert.
Die Welt wird von Maschinen und Dämonen lebendig gestaltet. Die Umgebung ist technisch hoch entwickelt, doch ist dies ein wirklicher Fortschritt für die Gesellschaft?
Anneliese, die Protagonistin der ersten Geschichte, ist Teil dieser hochtechnischen Welt und liebt die geheimen Tüfteleien in ihrer Werkstatt. Helfen doch gerade ihre eigenen Werke Anneliese dabei, besonders gut in ihrem Job zu sein. Doch zu welchem Preis?
Während Anneliese sich in der Welt der Mechanik wohl fühlt, hat Generalmajor Wiengard seine eigenen Pläne und verlässt sich auf die Hilfe der Dämonen und ihrer Kräfte. Er interessiert sich insbesondere für die Arbeit von Renninger. Dieser arbeitet in seinen Laboren an den Beschwörungen von anderen Dämonen und weiteren Anwendungsmöglichkeiten der dämonischen Energie.
Der dritte im Bunde ist Burkhard Schwartz. Er erkennt die Vorteile der neuen Welt, doch ist es ein freies Leben, wenn die Überwachung des Staates nahezu grenzenlos so sein scheint?
Um nun zu erfahren was diese drei mehr als unterschiedlichen Menschen verbindet, wird man wohl nicht um „Dämonen & Dampfkraft“ herum kommen ;)

Nun noch zu meinem persönlichen Fazit. Ich kannte bereits die drei Zombie-Anthologien von Maria Engels und David Michel Rohlmann und brannte förmlich auf das neue Werk der zwei. Beide haben ein sagenhaftes Schreibtalent: Sie nehmen den Leser mit, sie fesseln ihn an ihr Buch und machen ein jedes Mal neugierig und süchtig auf mehr!
Das Genre „Steampunk“ war mir bis dahin völlig unbekannt und ich konnte mich durch die Kurzgeschichten gut in diese neue Welt einfinden. Die Beschreibungen machten die Eingewöhnung leicht und entführten mich in eine phantastische Welt, die ich viel zu schnell wieder verlassen musste. Diese neue Welt in der Innovation vor dem Erhalt von alten Werten steht und Dämonen die Welt bevölkern. Wie mag dieses Szenario nur enden?
Für mich war es eine neue und spannende Erfahrung und ich werde dem Genre „Steampunk“ nun mehr Beachtung schenken. Die zwei haben es also wieder geschafft: mich verblüfft, mich durch die Leben der drei Protagonisten gejagt und am Ende mit all meinen Gedanken allein zurück gelassen. Ich drängele ja selten...aber wann gibt es Nachschub?



(Quelle: Klappentext, Cover: www.amazon.de)

1 Kommentar:

  1. Guten Morgen Astaja ♥
    Das Buch klingt gut - zumindest scheinst du ja begeistert zu sein, so wie du schwärmst :D Mir sind das aber irgendwie zu wenig Seiten :/ Also unter 100 Seiten finde ich schon arg wenig... :(
    Liebe Grüße und hab einen schönen Tag ♥
    Charleen

    AntwortenLöschen