Samstag, 20. August 2016

[Aktion] my 2 cents # 1 Kurzgeschichten


Eins vorab: wir verschenken kein Geld! Wir möchten euch heute unsere neue Aktion näher bringen:


Während einer Diskussion im englischen Sprachraum hört man gerne mal den Ausspruch „Just my two cents“. Dies kann man sinngemäß mit „nur meine bescheidene Meinung“ ins Deutsche übersetzen. Und so erklärt sich ganz schnell, worum es in der von Sasija von Sasija's Tardis (hier gibt es ihren Beitrag für euch!) und mir ins Leben gerufene Aktion gehen soll. Wir möchten unsere bescheidene Meinung zu einem Thema nieder schreiben. Worüber wir uns besonders freuen würden: wenn ihr mit diskutiert oder sogar einen eigenen Beitrag verfasst!



Das erste Thema war schnell gefunden! Kurzgeschichten: pro & contra.



Zu einem Pro&Contra sollte man natürlich zu beiden Punkten etwas finden. Da ich aber ein bekennender, großer Fan von Kurzgeschichten bin und wahrlich kein Contra finden konnte (oder wollte), wurde es bei mir ein „Manifest für Kurzgeschichten“.

Wenn ich eine Rezension zu Kurzgeschichten (meist in Sammelbänden, Anthologien zu finden) verfasse, höre ich nicht selten kritische Stimmen und deshalb möchte ich euch erklären, warum ich Kurzgeschichten liebe <3



Kurzgeschichten sind eine besondere Kunst

Der Schreiber schafft es auf wenigen Seiten, häufig sogar mit nur wenigen Sätzen, den Lesern seine Geschichte zu vermitteln. Er muss eine gute Verbindung zu den Charakteren herstellen und vor allem Spannung erzeugen!

So frage ich mich nicht selten, wie man es schafft mit einer Horrorgeschichte, die gerade einmal eine halbe Seite lang ist, eine fiese Gänsehaut zu erschaffen. Wie kann ich den Charakter so mögen, obwohl ich ihn erst seit 2 Seiten kenne?


Man entdeckt neue Autoren, neue Genre, neue Welten: so viele unentdeckte Schätze!

Schon in meiner ersten Anthologie (Aus dunklen Federn) habe ich einen Autoren (Vincent Voss) entdeckt, der mich das Gruseln lehrte. Seitdem freue ich mich riesig auf jede weitere Sammlung, wenn ich seinen Namen auf der Autorenliste entdecke. Gerade Kurzgeschichten sind oft die ersten Gehversuche von Autoren. War da etwa ein neuer Stephen King unter den Autoren?! Lasst euch überraschen!

Man lernt aber auch neue Genre, Subgenre kennen. Oft wird von den Herausgebern nur ein grobes Thema vorgegeben und die Autoren haben die Freiheit ihre Geschichte innerhalb der Vorgaben zu verfassen. So gab es zum Beispiel in „Mängelexemplare: Haunted“ unterschiedlichste Subgenre des Horrorbereichs zu entdecken.



Keine Zeit ist keine Ausrede

Eine Kurzgeschichte ist vor allem eins: kurz. Wenn man etwas lesen möchte, aber keine Zeit, keine Ruhe, für ein ganzes Buch hat, kann sich mit einer Kurzgeschichte eine kleine Auszeit gönnen.

Man kann wählen, ob es eine Geschichte mit einer Seite ist oder ob man doch für 30 Seiten Zeit findet.



Empfehlungen

Ich mag besonders Horrorgeschichten. Diese kleinen Momente des Grauen, die Gänsehaut und die darauf folgenden Angst im Dunkeln machen dieses Erzählungen zu meinen Favoriten. (Mit einem „Klick“ geht es zu meiner Rezension oder direkt zur Verlagsseite bzw. bei den Selfpublishern zu Amazon)



Horror, Grusel:




damaged von Piper Marou (Amrûn Verlag)

Omivon Stephen King (Heyne Verlag)

Autopsieraum 4 von Stephen King (Heyne Verlag)



Steampunk:






Und wenn ihr jetzt richtig neugierig geworden seid und direkt los legen wollt, dann legt mit einer dieser tollen Geschichten los und werdet Fan von Kurzgeschichten :) Es lohnt sich!

Kommentare:

  1. Guten Morgen liebe Eva <3,

    ich habe gerade schon bei Sassi kommentiert und finde die Idee von euch Beiden toll.

    Ich habe bisher kaum Kurzgeschichten gelesen. Allerdings finde ich diese zusätzlichen Kurzgeschichten zu einer Trilogie sehr spannend.

    Mal sehen, ob das eine oder andere Büchlein, welches Ihr sicherlich vorstellen werdet, etwas für mich ist.

    Liebe Grüße & drück dich,
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Uwe!

      Kurzgeschichten sind für mich immer eine schöne Möglichkeit mich an neue Genre heranzutrauen...so hatte ich vorher nicht mal eine Ahnung von Steampunk und bin jetzt völlig begeistert!

      In der nächsten Woche gibt es, wie erwähnt, dann eine kleine horrorlastige Kurzgeschichtensammlung zu gewinnen :D vielleicht ist das ja einen Versuch wert? :D

      Ganz liebe Grüße und ein wunderschönes Wochenende!
      Eva

      Löschen
    2. Mit Steampunk habe ich mich ehrlich gesagt noch nicht beschäftigt. Ich stimme dir aber zu, dass sich Kurzgeschichten für einen Schnuppertest prima eignen.

      Du hattest mich ja schon mit deiner Rezi zu "Aus dunklen Federn 1" angefixt, aber seither ist es nur auf meiner WuLi.

      Bezüglich dem Gewinnspiel habe ich schon abgespeichert :)

      Löschen
  2. Hey Evil :D

    Kurz und knapp! Ich mag Kurzgeschichten :D

    Liebe Grüße Sasija ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Sassi <3

      Also irgendwie hab ich auch kein Contra gefunden....woran das liegen mag? :D

      Liebe Grüße! :*

      Löschen
  3. Hi!

    Haha, das ist ja gleich ein Thema zum Start :D Ich mag ehrlich gesagt eigentlich keine Kurzgeschichten!

    Warum? Sie sind mir zu kurz :P
    Ne, ernsthaft, ich liebe lange, dicke Bücher mit vielen Seiten, bei denen ich eintauchen kann und ich nach und nach die Welt, die Charaktere, ihre Gefühle usw. kennenlernen kann. Das fehlt mir bei einer Kurzgeschichte.

    Und ich hab auch bisher sehr wenige Kurzgeschichten gelesen, die mich wirklich packen konnten und mir gut gefallen haben; die mir auch was rüberbringen konnten!

    Aber ich bin immer offen für alles und probiere weiter immer wieder mal etwas aus dem Genre aus ;)

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Aleshanee!

      Ja, das Thema ist immer wieder spannend :D Aber ich glaube da sind wir wirklich weit auseinander. Ich hab immer ein wenig "Angst" vor allzu dicken Wälzern: gibt es unnötige Längen oder ist es gar viel zu detailliert und verliert sich ins hunderste und tausendste?

      Aber ich wage mich im kommenden Monat an die 2 oder 3 dicken Wälzer, die ich noch gefunden habe :D

      Das ist das Schöne an diesem Hobby: es gibt immer wieder neue Welten zu entdecken :D

      Liebe Grüße!
      Eva

      Löschen