Dienstag, 23. August 2016

[Rezension] Die Dreizehnte Fee - Erwachen - Julia Adrian

https://www.drachenmond.de/titel/dreizehnte-fee-erwachen/


# Die Reihe #
Die Dreizehnte Fee
Erwachen
Entzaubert
Entschlafen

# von außen #

Die Cover des Drachenmond Verlages sind durchweg pure Augenweiden....Und auch hier ist es ein schöner Schatz fürs Regal :)

Jetzt kommt auch schon der Klappentext:
Ich bin nicht Schneewittchen. Ich bin die böse Königin. Für tausend Jahre schlief die Dreizehnte Fee den Dornröschenschlaf, jetzt ist sie wach und sinnt auf Rache. Eine tödliche Jagd beginnt, die nur einer überleben kann. Gemeinsam mit dem geheimnisvollen Hexenjäger erkundet sie eine Welt, die ihr fremd geworden ist. Und sie lernt, dass es mehr gibt als den Wunsch nach Vergeltung. »Kennst du das Märchen von Hänsel und Gretel?«, frage ich flüsternd. Er braucht mir nicht zu antworten, er weiß, dass nicht alle Märchen wahr sind. Nicht ganz zumindest. Es gibt keine Happy Ends, es gab sie nie. Für keine von uns.

# von innen #

# erster Satz #
Ich komme zu spät.

Der Fluch der Fee wurde gebrochen. Nach unzähligen Jahren des tiefen Schlafs, ist die Fee wieder erweckt worden. Vor ihr - ein gar lächerlicher Prinz mit seinem Gefolge und ein düsterer Mann. Die Fee ist schockiert. Dieser Mann, der den Bann brach, er soll ihre große Liebe sein, so besagt es der mächtige Zauber. Das wäre der Prinz. Und doch kann sie ihre Augen kaum von dem Begleiter des Prinzen abwenden. Der düstere Mann wird angesprochen und wird als Hexenjäger vorgestellt. Er scheint sie mit mörderischen Blicken zu durchbohren. Aber erfährt die Fee nun endlich, dass in all den Jahren aus den Feen, die Hexen wurden...und der Hexenjäger ihr nach dem Leben trachtet.

# Zitat #
Unsere Leben scheinen endlos, unsere Geschichten fantastisch. Sie füllen die Bücher, die Träume der Kinder – und deren Alpträume.

Allzu oft bin ich schon über dieses märchenhafte Buch gestolpert und doch habe ich es erst jetzt gekauft. Natürlich siegte dann die Neugier und ich musste es auch noch direkt anfangen. Allerdings muss ich gestehen, dass ich den sehr großen Hype rund um die Fee nicht so recht nachvollziehen kann. Die Geschichte konnte mich nicht durchgehend fesseln, einiges wiederholte sich (die oft gestellte Frage nach der Liebe...). Gefallen haben mir die vielen Bezüge zu Märchen. Es hat Spaß gemacht die alten Märchen neu zu entdecken, aber das allein konnte mich nicht glücklich machen. Auch wenn ich weiß, dass es eine Trilogie ist und natürlich noch einiges fehlt, so blieben für mich die Charaktere nebulös und undurchsichtig. Ich konnte mich nicht in der Geschichte verlieren, wie ich es so gerne in Fantasyromanen genieße. Ich möchte die Welt erkunden, kennen lernen und mich darin „heimisch“ fühlen. Das fehlte mir leider. Deshalb bleibt es bei einer mittelmäßigen Bewertung.



(Quelle: Klappentext, Cover: www.drachenmond.de)

Kommentare:

  1. Schade!!!

    Ich hab die Geschichte auch immer als "Märchen" gesehen und da sind die Figuren ebenfalls so - aber das ändert sich alles noch und ich fand alleine die Schreibweise schon so wahnsinnig schön! ♥

    Aber es ist eben was spezielles und das ist nicht für jeden was ;)

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja :( ich fand es selbst so schade...allerdings grübel ich nun auch schon wieder vielleicht dem zweiten Teil noch eine Chance zu geben. Ich hab einfach so viel Gutes gehört...Ich lese mich noch mal durch ein paar Rezis :)

      Liebe Grüße!

      Löschen
  2. Hey Eva,

    die Trilogie möchte ich auch noch lesen und sie steht auf meiner WuLi. Schade, dass dir die Geschichte nicht ganz so gut gefallen hat. Bin mal gespannt, wie es mir gefallen wird.

    Liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen