Sonntag, 18. Dezember 2016

[Rezension] Der Übergang - Justin Cronin



# Die Reihe #
Passage-Trilogie
Der Übergang
Die Zwölf
Die Spiegelstadt

# von außen #

Kurzinfo:
Das Mädchen Amy ist gerade einmal sechs Jahre alt, als es von zwei FBI-Agenten entführt und auf ein geheimes medizinisches Versuchsgelände verschleppt wird. Man hat lange nach Amy gesucht: der optimalen Versuchsperson für ein mysteriöses Experiment, das nichts Geringeres zum Ziel hat, als Menschen unsterblich zu machen. Doch dann geht irgendetwas schief – völlig schief. Von einem Tag auf den anderen rast die Welt dem Untergang entgegen. Und nur eine kann die Menschheit vielleicht noch retten: Amy Harper Bellafonte.

Äußerlich macht das Cover echt was her und wenn man die weiteren Teile betrachtet, fügen sie sich zu einer passenden Trilogie zusammen.

# von innen #

# erster Satz #
Bevor sie Das Mädchen Von Nirgendwo wurde – das Mädchen, das plötzlich auftauchte, Die Erste Und Letzte Und Einzige, die tausend Jahre lebte -, war sie nur ein kleines Mädchen aus Iowa und hieß Amy.

# Zitat #
Es ging schnelle. Zweiunddreißig Minuten, in denen eine Welt zu Ende ging und eine neue geboren wurde.

Der Auftakt dieser Trilogie ist ungewöhnlich. Obwohl dieser Teil über 1000 Seiten für den Leser bereit hält, möchte ich trotzdem nur wenige Worte über den Inhalt verlieren.

Menschen sind seit Jahrhunderten auf der Suche nach dem ewigen Leben, nach einer Welt ohne Krankheiten und Tod. Aber zunächst war man nur auf der Suche. Nun ist es an der Zeit zu experimentieren. Aber mit dem Leben sollte man nicht experimentieren, denn es könnte etwas schief gehen. Und wie es schon im Zitat hieß, benötigte es nur zweiunddreißig Minuten um die ganze bekannte Welt dem Untergang zu weihen.

1040 Seiten allein für Teil 1, das ist schon eine Ansage. Aber keine der Seiten war zu viel. Diese unfassbare Geschichte ist so komplex und vielfältig, jede Seite wird benötigt! Es ist kein Buch für nebenbei. Man muss sich darüber im Klaren sein, dass man dieses Buch erst einmal nicht aus den Händen legen kann. Es wird einen nicht nur während des Lesens begleiten, sondern auch noch nachwirken. Ich habe gute 3 Wochen an diesem Werk gelesen, eine lange Zeit, aber die brauchte ich. Ebenso wie ich Zeit brauchte um meine Gedanken zu diesem Buch zu sortieren und in Worte zu fassen, aber das gelingt mir auch einige Wochen später noch immer nicht, wie man sieht.
Ich habe überhaupt keine Vorstellung wie es bei den Teilen 2 und 3 noch weiter gehen mag, aber das wusste ich während des Lesens von Teil 1 auch nicht. Immer wieder wurden meine Theorien über den Haufen geworfen. Aber ich weiß, dass ich bald weiter lesen muss. Ich muss wissen, wie es mit meiner, unserer Welt weiter gehen wird.
Verwirrte Gedanken zu einem grandiosen Buch. Volle Punktzahl!



(Quelle: Klappentext, Cover: www.randomhouse.de)

Kommentare:

  1. Hallo Eva,

    mir gefällt diese Trilogie auch sehr gut und ich freue mich schon auf den Abschlußband.

    Liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Eva!

    Ich lasse dir liebe Weihnachtsgrüße da und wünsche dir tolle Feiertage mit lieben Menschen ohne Stress und vielen Geschenken! Komm gut ins Neue Jahr mit viel Glück, Gesundheit und Lesezeit für 2017!

    Und dass noch viele weitere so großartige Bücher auf deine Leseliste wandern xD

    *drück dich ganz doll*

    Aleshanee

    AntwortenLöschen
  3. Danke für Deine Rezi. Ich habe das Buch auch gelesen und fand es einfach nurklasse

    LG anne

    AntwortenLöschen
  4. Mein absolutes Lieblingsbuch seit Jahren <3 Ich liebe liebe liebe dieses Buch xD Band 2 und vor allem 3 sind auch toll, lies unbedingt weiter ;)

    Liebste Grüße,
    Vivka

    AntwortenLöschen