Mittwoch, 12. Juli 2017

[Rezension] Sieben Minuten Himmelreich - Violet Truelove



# Die Reihe #
Amor's Five
Sieben Minuten Himmelreich
Dich schickt das Himmelreich

# der erste Eindruck #

Ich freue mich auf eine Rückkehr ins Dörfchen Himmelreich und all seine ungewöhnlichen Einwohner.

# worum geht’s eigentlich? #

# erster Satz #
Ich verteile die Sonnencreme auf Leons Gesicht und verfluche gedanklich die brutale Hitzewelle, unter der ganz Hamburg se4it mehr als einer Woche leidet.

Die Nachricht über den Tod ihrer Jugendfreundin Nathalie, trifft Maike völlig unerwartet. Erinnert es sie doch an den Unfalltod ihres Ehemanns. Ihr Leben hat sie sich mittlerweile weit von ihrer Heimat, Himmelreich, aufgebaut. Nach dem Tod ihres Ehemannes lebt sie seit einigen Jahren mit ihrem kleinen Sohn und ihrem Mitbewohner, Steve, zusammen in Hamburg. Doch nun muss sie zurück. Ihre Familie erwartet sie und die Beerdigung von Nathalie steht an. Und eigentlich ist Maike froh über ein wenig Abstand zu ihrem Mitbewohner, denn „sexy Steve“ geht ihr in letzter Zeit viel zu häufig durch den Kopf…
# und wie war es? #

Mein letzter Ausflug nach Himmelreich ist schon einige Zeit her. Doch nun war mir wieder nach etwas „leichter“ Unterhaltung und wagte mich an den vierten Teil der Reihe.
Die Rückkehr wurde mir sehr leicht gemacht, denn es gab viele Wiederholungen. Für jemanden, der nach langer Zeit wieder in die Reihe einsteigt, ist das sicherlich hilfreich, aber man hätte sich gute 50 Seiten der Wiederholung sparen können. Als ich selbst wieder in den Geschehnissen drin war, habe ich viele Seiten nur noch überflogen.
Insgesamt hat mich der vierte Band aber enttäuscht. Zum einen die erwähnten Wiederholungen und dann ein recht einfaches, vorhersehbares Ende. Ich werde auch den fünften Band lesen, damit ich diese Serie beenden kann (und ich möchte wirklich wissen, was mit Nathalie passierte), aber für mich war „Sieben Minuten Himmelreich“ der bisher schwächste Teil.



(Quelle: Klappentext, Cover: www.amrun-verlag.de)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen