Mittwoch, 23. Dezember 2015

[Rezension] Schneegestöber - Anthologie

http://www.amazon.de/Schneegest%C3%B6ber-15-zauberhafte-Weihnachtsgeschichten-Gedichte/dp/1519268076/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1450871906&sr=8-1&keywords=schneegest%C3%B6ber


# Die Autoren #

# Mila Summers #
# Louisa Beele #
# Andi Biel #
# Laura Gambrinus #
# Dietmar Hesse #
# J. R. König #
# Adele Mann #
# Isabella Muhr #
# Sina Müller #
# Sandra Neumann #
# Laura Newman #
# Cathey Peel #
# Rose Snow #
# Ava Innings #
# Emma Wagner #
# Jil Aimée #

# von außen #

# Cover #
Ein recht einfaches Cover, aber man erhält schon einen Hinweis auf die Verbindung zwischen all den Geschichten: Die Schneekugel!

# Klappentext #
Dies ist ein Gemeinschaftsprojekt von 16 Autorinnen und Autoren, die sich vorgenommen haben, euch in Weihnachtsstimmung zu versetzen. Wer längeren Wartezeiten, kalten Winterabenden und dem alljährlichen Weihnachtsstress entfliehen will, hat mit unserer Weihnachtsanthologie genau das Richtige gefunden. Unter dem Thema „Schneekugel“ haben wir euch 16 bunt zusammengewürfelte Kurzgeschichten und Gedichte gezaubert, die zu bereits veröffentlichten Romanen gehören und mit bereits bekannten Protagonisten spielen. Hier bietet sich euch die ultimative Gelegenheit, unseren Schreibstil kennenzulernen, ein wenig in unsere bereits verfassten Geschichten hineinzuschnuppern und verschiedenste Genres anzulesen. Für die treuen Fans unter euch bietet sich mit dieser Kurzgeschichtensammlung die Chance, mit euren liebgewonnenen Charakteren Weihnachten zu feiern. Hier lernt ihr die Protagonisten und ihre Geschichten von einer neuen Seite kennen. Es sind keine Leseproben, sondern ganz neue und eigenständige Geschichten. Alle Einnahmen gehen zu 100% an die Bärenherz Stiftung in Wiesbaden.

# von innen #

# Zitat #
Wir verwehren uns unsere Wünsche, weil wir den Zweifeln und den Zweiflern zuhören.

# Inhalt und mein Eindruck #
Die Anthologie beginnt mit einem Gedicht von Jil Aimée. Leider bin ich selbst kein großer Fan von Gedichten, also habe ich es grob überlesen. Danach folgen die vielen, sehr unterschiedlichen Kurzgeschichten der Autoren. Nach jeder Kurzgeschichte kommt dann erneut ein Gedicht von Jil Aimée. Einige der hier versammelten Autoren und ihre Werke sind mir bekannt und so habe ich mich sehr auf die Kurzgeschichten von Sina Müller, Andi Biel (Andrea Bielfeldt), Cathey Peel (Katja Piel) und Emma Wagner gefreut. Und besonders diese Geschichten haben es mir auch sehr angetan. Cathey Peel hat mich natürlich wieder zu einem Kauf überzeugen können, aber das kennt man von ihr ja auch nicht anders ^^ Zusätzlich gehörten „SeeSternWeihnacht“ von Laura Gambrinus und „Geist der Weihnacht“ von Ava Innings zu meinen Highlights. Sämtliche Kurzgeschichten lassen sich ohne weitere Vorkenntnisse lesen, jedoch wird bei „Die Legende von Weihnachten“ von Laura Newman davor gewarnt weiter zu lesen, wenn man die Nachtsonne Chroniken nicht kennt. Das hat mich dann direkt abgeschreckt und ich habe die Geschichte komplett ausgelassen. Schade eigentlich, dass es ohne Spoiler nicht geht.
Man sollte sich bei dieser Anthologie darauf einlassen, dass die Geschichten sehr unterschiedlich sind. Zwischen prickelnder Erotik und unschuldiger Jugendliebe findet man hier alles. Der Sprung dazwischen ist häufig eine kleine Gratwanderung.
Insgesamt habe ich den Kauf aber nicht bereut. Man tut mit diesem Buch etwas Gutes und unterstützt die Bärenherzstiftung.




(Quelle: Autoreninfo, Klappentext, Cover: Mila Summers)