Dienstag, 11. Juni 2019

[Dunkel] Moonshadows - Anglisis - Sabina Tempel


# worum geht’s eigentlich? #

# erster Satz #
Mirra schlüpfte durch die Tür, die aus den Stallungen führte.

Mirra ist es nicht erlaubt den Gutshof ihres Herrn Ton zu verlassen und doch zieht die Verbindung zu ihrem früheren Leben sie immer wieder in das Dorf. Aber dies sollte ihr letzter unerlaubter Ausflug sein: sie wird von Dieben gefangen genommen, kann sich jedoch befreien, kommt aber nicht mehr rechtzeitig auf das Gut. Erklärungen und Ausflüchte gibt es nicht mehr, es bleibt nur der Keller – das Verlies – des Gutshofs. Was wird mit ihr geschehen? Wird sie den Keller jemals wieder lebendig verlassen? Als alle Hoffnungslosigkeit sie überfällt, erscheint ein „Retter“...

# und wie war es? #

Moonshadows“ war für mich ein kleines Experiment. Das Genre „Dark Romance“ hat mich bisher nicht angesprochen, aber für gewöhnlich kann ich auf die Erscheinungen aus dem Amrûn Verlag vertrauen und so begab ich mich auf die Lesereise mit Mirra.
Um es vorweg zu nehmen. Ich werde wahrscheinlich weiterhin einen Bogen um „Dark Romance“ machen. Das zu Beginn vermittelte Frauenbild entspricht mir einfach in keinster Weise. Ja, zum Ende hin entwickelt die Protagonistin Mirra eine ungewohnte Stärke, aber der Weg dahin war für mich kaum nachvollziehbar.
Die Charaktere machten es mir nicht leicht das Buch zu mögen. Mirra fand ich streckenweise zu anstrengend und ich konnte die Reaktionen der Männer eher nachvollziehen als ihre Handlungen. Die ausschleifenden Gedanken zu ihrer Lust, hätten für mich arg gekürzt werden können. Es gab viele Wiederholungen, welche die Geschichte nicht wirklich vorwärts brachten. Ebenfalls fehlte mir bei der ersten Hälfte des Buches der Fantasyanteil.
Das Ende entschädigte mich zum Teil, bringt mich aber nur noch zu einer mittelmäßigen Bewertung und ob ich die folgenden Teile (in Planung) überhaupt lesen möchte, kann ich noch nicht beantworten.



(Quelle: Klappentext, Cover: www.amrun-verlag.de)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du hier auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://astishexenwerk.blogspot.de/2013/12/datenschutzerklarung.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de).