Mittwoch, 5. Mai 2021

[kurz und schmerzlos] Die Nacht schreibt uns neu - Dani Atkins

 


# worum geht’s eigentlich? #

# erster Satz #

Man möchte meinen, der Tag, an dem sich das ganze Leben verändert, müsse sich deutlich von allen anderen abheben.


Klappentext:

Hör auf dein herz, denn es hat schon geschlagen, bevor du denken konntest.

Emma macht sich bereit für ihren großen Tag. Die Wimperntusche in ihrer Hand zittert ein wenig, aber ein bisschen Nervosität ist ganz normal, oder? Beim Blick in den Spiegel tasten ihre Finger automatisch nach der alten Narbe dicht über ihrem Haaransatz. Das sichtbare Andenken an die Nacht, die ihr Leben veränderte. Und nicht nur ihres. Emma erinnert sich an den furchtbaren Unfall auf dem Heimweg von ihrem Junggesellinnenabschied, an den Tod ihrer besten Freundin Amy, an ihren Retter Jack, an Richards liebevolle Reaktion, als sie ihn bat, ihre gemeinsame Hochzeit zu verschieben. Und daran, wie anders ihr Leben verlaufen wäre, wenn sie in jener Nacht nicht auf ihr Herz gehört hätte.


# und wie war es? #

Wieder eine dieser SuB-Leichen. Kurz reinlesen und wenn es mich bis Seite 50 nicht gecatcht hat, geht es direkt weg.

Das waren meine Gedanken, als ich „Die Nacht schreibt uns neu“ in der Hand hielt. Kaum ein Buch lag länger ungelesen im Regal. Weil mir der Roman „Die Achse meiner Welt“ so gar nicht gefallen hatte, war natürlich die Lust auf den Nachfolger nicht besonders groß.

Wie sehr man sich doch irren kann. Ich brauchte keine 50 Seiten, es reichten die ersten 10 Seiten um Emma und ihr Leben in mein Herz zu schließen. Und es ging soweit, dass sich die Geschichte nachts in meine Träume einschlich. Nach nur knapp 3 Tagen musste ich mich dann wieder von Emma verabschieden. Gemeinsam haben wir die Zeit der Trauer, der Zweifel, der Wut durchlebt. Haben uns gestritten und verliebt. Die spannenden Nebencharaktere haben ihr übrigs zur Liebe zu diesem Buch beigetragen. Und der erste Satz vom Klappentext wäre auch mein Zitat gewesen, denn es passt so perfekt zu diesem Leseerlebnis:


Hör auf dein Herz, denn es hat schon geschlagen, bevor du denken konntest.“



(Quelle: Klappentext, Cover: www.droemer-knaur.de)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du hier auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://astishexenwerk.blogspot.de/2013/12/datenschutzerklarung.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de).