Samstag, 10. Juli 2021

[Just Kiss] Kissing in the Rain - Kellly Moran

 


# worum geht’s eigentlich? #

Klappentext:

Liebe und andere Katastrophen

Camryn Covic hat eine große, verrückte und laute Familie. Und als Camryns Freund eine Woche vor der Hochzeit ihrer Schwester Schluss macht, weiß sie genau, dass das die Feier ruinieren wird. „Camryn. Warum bist du noch nicht verheiratet? Camryn, warum kannst du keinen Mann halten? Camryn, warum ziehst du dich nicht hübscher an? Camryn, der Trauzeuge ist noch Single!“ Die ganze Hochzeit würde sich nur noch um sie drehen. Dass ihre Schwester vorschlägt, jemand anderen als ihren Freund auszugeben ist trotzdem irre. Irre, aber nachvollziehbar. Und deshalb lässt Camryn sich darauf ein. Was soll schon schiefgehen? Abgesehen davon, dass ihr niemand glaubt, dass sie mit dem gutaussehenden und allseits beliebten Troy zusammen ist. Dass Troy sie deswegen vor der versammelten Familie küsst. Und dass dieser dämliche Kuss etwas mit ihr anstellt, das ganz und gar nicht geplant war...


# und wie war es? #

Gibt es etwas schöneres als den Urlaub mit einem perfekten Buch zu beginnen? Ich glaube nicht... Ich habe das erste Wochenende meines Urlaubs mit Camryn und Troy verbracht und des war mehr als nur Lesen. Es waren verflucht anstrengende Familienfeiern, Kurzurlaub, Trennung und Verliebtsein in einem Wochenende zusammengefasst. Zum Glück konnte ich all das aus weiter Entfernung und mit Abstand lesen und doch fühlte es sich an wie zu oft selbst erlebt. Wobei ich sagen muss, dass meine Familie weniger anstrengend und ich wohl energischer dagegen geredet und gehandelt hätte. Nun ging es aber um Camryn und ihre Familie. Wie oft habe ich während des Lesens laut gelacht – die Situationskomik ist wirklich genial, geflucht – puh, ich hätte die Familie gerne mal ausdrücklich auf No-Gos hingewiesen und geweint – Camryn und Troy, das ist einfach zu schön! Troy, wo wir grad bei Troy sind, also der hat das Buch noch so viel perfekter gemacht. Habe ich Camryn für ihre innere Monologe geliebt (so viel Sarkasmus – sie ist quasi ich ^^), so konnte man Troy einfach nur lieben, weil er ein absolut herzensguter Mensch ist. Jemand wie ihn wünscht man jedem in seinem Leben. Ja, jeder sollte einen Troy haben.

Alles in Allem: ein Wohlfühlbuch. Ein wunderschöner Zeitvertreib und ein tolles Lesevergnügen. Ein Buch welches ich definitiv verschenken würde, für einen Tag im Bett, auf dem Sofa, mit einem Buch bei dem man nicht aufhören kann zu lesen.



(Quelle: Klappentext, Cover: www.endlichkyss.de)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du hier auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://astishexenwerk.blogspot.de/2013/12/datenschutzerklarung.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de).